Road to Ninja-It's your own way
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die aktivsten Beitragsschreiber
Sasuke Uchiha
 
Shirayuki
 
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Sa Apr 04, 2015 9:02 pm

Austausch | 
 

 Sasuke Uchiha

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sasuke Uchiha
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 12.02.15
Ort : Konohagakure

Charakter der Figur
Mana: 1000

BeitragThema: Sasuke Uchiha   Fr Okt 07, 2016 11:40 pm



» Sasuke Uchiha«




» Allgemeines


Nachname: Uchiha

Deckname: -

Vorname: Sasuke

Alter: 29

Geburtstag: 23. Juli

Geschlecht: Männlich

Größe: 182 cm

Gewicht: 59.2 kg

Blutgruppe: AB

_______________________________________________

Heimatort: Konohagakure

Wohnort: Konohagakure


» Charakter



Persönlichkeit:
Ursprünglich war Sasuke ein aufgewecktes, begeisterungsfähiges und ausgesprochen ehrgeiziges Kind, das sich danach sehnte, in die Fußstapfen seines Bruders zu treten und von seinem Vater anerkannt zu werden. Den hohen Erwartungen, die aufgrund seiner Herkunft an ihn gestellt wurden, versuchte er mit Fleiß und dem Beweisen seiner Intelligenz in der Ninja-Akademie zu entsprechen.

Nach der Ermordung seines Clans und des scheinbaren Verrats Itachis veränderte sich Sasuke jedoch auf eine Weise, die für ein unbeschwertes Heranwachsen nicht förderlich war. Getrieben von der Trauer um seine Familie und dem Hass, den Itachis Verhalten in ihm hervorgerufen hat, steigerte sich sein Ehrgeiz in einem ungesunden Maße, das gleichzeitig den wunden Punkt bei ihm hervorrief, sich im Falle einer verspürten Unterlegenheit betroffen zu fühlen oder aggressiv zu reagieren. Seinem Bruder nachzueifern war nicht mehr ein kindlicher Wunsch, sondern ein ihn rund um die Uhr ausfüllendes Verlangen, das darin resultieren sollte, stärker als Itachi zu werden und ihn zu töten, was seinen Charakter in Form von Rachsucht prägte. Außerdem zeichnete ihn seitdem ein großes Misstrauen gegenüber anderen Menschen aus, das letztlich aus ihm einen verschlossenen und unnahbaren Jungen machte, auch, weil er das Gefühl hatte, als wäre er anders als andere in seinem Alter und von Natur aus schon von ihnen isoliert.

Wie Sasuke bereits im ersten Kampf als Mitglied von Team 7 beweist, verfügt er über großes Talent, ein gutes Gespür, eine überdurchschnittliche Intelligenz und ausreichend Willen, bis an die Schmerzensgrenze an sich zu arbeiten. All das trägt zum Aufbauen eines ausgesprochen großen Selbstbewusstseins bei, was ausschließlich durch Niederlagen erschüttert werden kann, jedoch nur für kurze Zeit und nie auf Dauer. Diese Eigenschaft sowie blinde Wut und Impulsivität, die ihn in bestimmten Fällen überkommt, führen allerdings dazu, dass er teils zur Überschätzung seiner eigenen Fähigkeiten neigt. Trotz oder vielleicht gerade weil er seine nächsten Verwandten verloren hat, kann Sasuke ein sehr loyaler Freund sein, wenn er erst einmal jemanden in sein Herz geschlossen hat und diese Bindung zulässt. Die Rachsucht und die Erfahrung der Unterlegenheit, die ihn schier wahnsinnig macht, überlagern dieses Band der Freundschaft.

Sein Charakter verändert sich allerdings ein weiteres Mal, als es ihm gelingt, Itachi zu töten, anschließend aber die Wahrheit über das Leben seines Bruders erfährt. Nach den letzten vergossenen Tränen um das Schicksal seiner zerstörten Familie, verschließt er seine Gefühle vollends tief in seinem Innern, um sich auf irrationale Weise seiner Gewöhnung an den Hass und dem Durst nach Rache hingeben zu können. Er hat so lange mit seiner tiefen Abneigung gelebt und sich äußerst viele Hindernisse aufgebaut, die eine Rückkehr zum alten Leben unmöglich erscheinen lassen, dass er gar keinen anderen Weg in Betracht zieht. Er lässt niemanden mehr an dem, was tatsächlich in ihm vorgeht, teilhaben und opfert ohne mit der Wimper zu zucken alles, was ihm nicht mehr nutzt – sogar diejenigen, denen wirklich etwas an ihm liegt. Zwischenmenschliche Beziehungen haben gänzlich ihren Reiz für ihn verloren. Reiner Egoismus wird sein Mittel zum Zweck.

Auch die Begegnung mit dem von Edo Tensei wiederbelebten Itachi, der ihm noch einmal die Umstände bezüglich der Ermordung des Clans vermittelt, ändert nicht viel an Sasukes Haltung. Er gibt zwar seinen Plan der wilden Raserei auf, ersetzt ihn aber durch ein nicht viel weniger gewaltsames, aber rationaler scheinendes Vorhaben, das er vorerst für sich behält. Für das Erreichen seines Ziels hat er früher schon alles getan, was nötig war, selbst wenn es eigentlich gegen seine Grundprinzipien verstößt. Falscher Stolz gehört also nicht zu seinen Charaktereigenschaften, da er sogar mit der Ninja-Allianz und seinen eigentlichen Feinden zusammenarbeitet, um voranzukommen. Er zeigt sich gleichgültig gegenüber ihrer Meinung dazu, so wie er es seit seinem Weggang aus Konoha immer schon getan hat. Seine Prioritäten setzt er also zielgerichtet und lässt sich von ihnen von nichts und niemandem ablenken oder verunsichern. Nach dem Gespräch mit seinem Bruder, der ihm seine ewige Liebe versichert hat, baut Sasuke eine neue Form von Selbstbewusstsein auf, die sich darin äußert, dass ihn kein Wort und kein Verhalten von außen mehr in einer negativen Art und Weise beeinflusst. Den wunden Punkt von damals scheint er also, von diesem Gesichtspunkt aus betrachtet, nicht mehr zu besitzen. Auch Höflichkeiten gegenüber seinen Mitmenschen kümmern ihn nicht, weil er sie nicht als etwas Wesentliches oder gar Notwendiges betrachtet. Früher hat er sich zwar ebenfalls nicht besonders viel um das Verletzen der Gefühle anderer geschert, doch sein abweisendes und grobes Verhalten erreicht noch einmal eine neue Dimension.

Später zeigt sich, dass er sich immer noch von der Erfahrung des Hasses, die ihn so sehr geprägt hat, leiten lässt, diese aber für etwas in seinen Augen Nützliches verwenden möchte und nicht für blutige Rache. Sein Blick hat sich von dem engen Zirkel des Schicksals seines Clans abgewandt und der Gesamtsituation der Ninja-Welt zugewendet, was trotz seines offensichtlich gewaltsamen Plans ein Zeichen von Reife ist, da er auf seine Weise eine Art Frieden mit der Vergangenheit schließt. Lediglich die Erinnerung Kakashis, dass Sakuras Liebe zu ihm keinen Grund benötigt, ruft eine verbittert angehauchte Erinnerung an ein glückliches Familienleben wach.

Nach seinem dritten Kampf gegen Naruto gesteht er sich das erste Mal eine Niederlage ein. Im folgenden Gespräch wird deutlich, dass er seine unnachgiebige, vom Hass erfüllte Haltung aufgibt und damit anfängt, sich anderen Gefühlen zu öffnen.

Stärken: Überdurchschnittliche Geschwindigkeit|Umgang mit dem Sharingan|Absolute Defensive durch Susano'o|Katon Jutsu's

Schwächen: Sasuke hat nurnoch einen Arm|Sasuke versucht alles um seine Familie zu beschützen|Viele seiner Techniken haben einen Hohen Chakraverbrauch

Vorlieben:Tomaten|Reiskuchen|Seine Familie|Kämpfe|Training

Abneigungen:Nattō|Süßes|Betrüger|Feiglinge

Besonderes: Sasuke ist einer der Letzten Uchiha.

Ziel/Traum: Sasuke will für seine Verbrechen Bezahlen und Buße tun, außerdem will er seine Familie und sein Dorf um jeden Preis beschützen.

Nindō: Egal welche Fehler man begeht..die Seele des Shinobi bleibt ewig dieselbe.

» Erscheinung


Haarfarbe:Schwarz

Augenfarbe:Schwarz

Kleidung:



Elf Jahre nach seiner Rückkehr nach Konohagakure kleidet Sasuke ein dunkelgrau bis schwarzer, langer Mantel mit elegantem Kragen einer weiten Kapuze und dem Uchiha-Clan Logo auf dessen Rückseite.


Darunter trägt er eine Schwarze Strickjacke die ebenfalls eine weite Kapuze hat, ein eng anliegendes langärmeliges schwarzes Shirt mit weitem Ausschnitt und eine Obsidianschwarze Hose, welche er über seine schwarzen geschlossenen Knöchelhohen Stiefeln trägt. Des weiteren trägt Sasuke zwei Gürtel, von denen einer an seiner Hüfte leicht Hinunterhängt. An der Rückseite seines Normalen Gürtels befindet sich eine Tasche für seine Kunai und Schriftrollen. Sein Gesicht verdeckt der Uchiha während Missionen meist mit einem Farblich zum Mantel abgestimmten weiten Schal, dessen Enden bis zu seinen Hüften hinunterhängen. Zu guter Letzt trägt er eine große Graue Umhängetasche, die bis zu seinen Oberschenkeln hinunterhängt.

Aussehen:

Merkmale:



» Charakterspezifisches


Rang:Sensei

Chakraaffinität:
Katon
Suiton
Doton
Raiton
Fūton
Yin
Yang
Yin-Yang


Kampfstil:
Sasuke benutzt in seinen Kämpfen häufig Kunais und andere filigrane Waffen, und er beherrscht einige Jutsus, die speziell auf die Anwendung dieser Waffen ausgelegt sind. Dazu gehören zum Beispiel das Kage Shuriken no Jutsu, das Sharingan Soufuusha Sannotachi, das Ayatsuito no Jutsu, das Soushuriken no Jutsu und das Kuchiyose: Raikou Kenka. Dazu trägt er immer sein Katana, mit dem er hervorragend umgehen kann und das seinen Kampfstil zu einem sehr edlen und erhabenen Stil macht, der im Kontrast zu Narutos Kampfstil steht, welcher eher plump und bodenständiger (dadurch aber nicht zwingend schlechter) ist. Desweiteren kann Sasuke durch sein Sharingan die Bewegungen seines Gegners erkennen und auf diese schnell reagieren. So konnte er Killer Bs Angriff ausweichen, was bisher nur der Raikage konnte. Mithilfe seines Sharingan kann er auch Tai-Jutsu kopieren, dafür muss aber sein Körper trainiert genug sein. So konnte Sasuke Rock Lees Tai-Jutsu zwar kopieren, war danach aber sichtlich erschöpft. Nachdem Sasuke von Kakashi im Tai-Jutsu trainiert wurde, brachte dieser ihm das Chidori bei. Nach längerem Training konnte Sasuke viele verschiedene Chidori-Variationen entwickeln, sodass er das Chidori in seinen Kämpfen unterschiedlich einsetzten kann. Sein Chidori kann er auch mit seinem Schwert verbinden und es dadurch verstärken.

Sasuke hat es geschafft, neben seinem Raiton-Element die Energie der Blitze, die aus den Gewitterwolken entstehen, für sich zu gebrauchen und erschafft somit das Kirin, das so gut wie unausweichbar und fast nicht abzuwehren ist. Neben dem Raiton beherrscht Sasuke auch Katon, mit dem er mehrere Feuerkugeln abschießen kann, in denen er auch Kunais verstecken kann. Sasuke kann durch das Kuchiyose no Jutsu Schlangen heraufbeschwören, die ihn im Kampf unterstützen, diese setzt Sasuke im Kampf unterschiedlich ein. Seit dem Kampf gegen Danzou kann Sasuke auch Vögel beschwören. Sasuke ist dank seines Sharingans auch sehr gut darin, Gen-Jutsu anzuwenden, sodass er ohne Probleme einen Gegner in einem Gen-Jutsu gefangen nehmen kann und diesem in dieser Illusion mit Leichtigkeit Informationen entlocken kann. Im Kampf benutzt er meistens Gen-Jutsu, um den Gegner im Glauben zu lassen, ihr Jutsu hätte funktioniert, wobei dies eigentlich nicht der Fall ist und diese dann im Überraschungsmoment anzugreifen oder diese Bewegungsunfähig zu machen. Dank seines Sharingans kann Sasuke selber ein Gen-Jutsu durchschauen und sich aus diesen befreien.


Jutsus:

Ausrüstung:

Kusanagi no Tsurugi 草薙の剣
Dieses Schwert hat die Form eines Chokutō, wessen Klinge, im Gegensatz zu der Klinge eines Katana, gerade ist. Ferner verfügt das Schwert über keinen Tsuba oder Handschutz. Anders als Orochimaru bewahrt Sasuke sein Schwert auch nicht in seinem Körper, sondern in einer dafür extra angefertigten Schwertscheide auf, die genau wie der Schwertgriff in schwarz gehalten ist. Im Gegensatz zum Kusanagi Orochimarus kann sich das Schwert Sasukes auch nicht in eine Schlange verwandeln oder frei durch die Luft schweben. Allerdings ist es dem Uchiha möglich, mit Hilfe seines Chidori, seine ganz eigene Technik einzusetzen: Hier wird zunächst die Elektrizität durch den Stahl geleitet, was dann dazu führt, dass die Klinge wesentlich schärfer wird und bei einem Treffer zusätzlich zu einer Paralysierung des Gegners führt.



Sasuke's Umhängetasche
In seiner Umhängetasche verwahrt der Uchiha viele für seine Reisen wichtige Dinge auf, unter anderem mehrere Schriftrollen in denen Verpflegung und Wechselkleidung versiegelt sind, eine Karte, sein Bingobuch, Schriftrollen in denen Waffen versiegelt sind, Arzneimittel,Geld usw auf. Die Tasche kann während Kämpfen leicht,mittels zweier Schnallen an seinem Gürtel angebracht werden, sodass es beinahe unmöglich ist diese zu verlieren.



Bestrittene Missionen:
S-Rang: 0 A-Rang: 6
B-Rang: 2 C-Rang: 1
D-Rang: 7

Statistik:

Nin-Jutsus: 5/5
Tai-Jutsus: 3,5/5
Gen-Jutsus: 4/5

Schnelligkeit: 4,5/5
Kraft: 3,5/5
Intelligenz: 3,5/5

Chakra: 3,5/5
Fingerzeichen: 4/5

Ingesamt: 31,5/40


» Familiäres


Familie:

Vater

Name: Fugaku Uchiha
Alter: 40 Jahre
Rang: Leiter der Konoha Polizei
Lebend?: Nein

Mutter

Name: Mikoto Uchiha
Alter: 35 Jahre
Rang: Jōnin
Lebend?: Nein

Geschwister

Name: Itachi Uchiha
Alter: 21 Jahre
Rang: Nukenin
Lebend?: Nein

Tochter

Name: Sarada Uchiha
Alter: 12 Jahre
Rang: Genin
Lebend?: Ja

Gattin

Name: Sakura Uchiha
Alter: 29 Jahre
Rang: Jōnin
Lebend?: Ja

Clan: Uchiha Clan

Team - Sensei - Partner:

Sonstiges:
Sasuke ist der Sensei von Naruto's Sohn Boruto.



» Geschichtliches


Vergangenheit des Charakters:

Sasuke's Kindheit
Sasukes Bruder ist Itachi Uchiha. Dieser war praktisch ein Genie und schloss schon im Alter von sieben Jahren die Ninja-Akademie mit Bestnoten ab. Sasukes Vater zog seinen Bruder jedoch augenscheinlich vor, da dieser, als ältester Sohn, sein Nachfolger werden sollte. Des Weiteren hatte Fugaku sehr hohe Erwartungen an Sasuke, da er annahm, dass er dasselbe Potential hatte, wie sein älterer Bruder. Dies führte dazu, dass Sasuke mit ganzer Kraft versucht hat, die Aufmerksamkeit seines Vaters auf sich zu ziehen, indem er versuchte so perfekt zu werden, wie sein Bruder. Sasuke vergötterte seinen großen Bruder und sah in jeder Hinsicht zu ihm auf. Er bewunderte ihn, wollte von ihm lernen, mit ihm trainieren und ihm immer nacheifern. Doch Itachi verhielt sich äußerst widersprüchlich Sasuke gegenüber: Häufig wies er ihn zurück, wenn Sasuke um eine Trainingsstunde bat. Itachi wimmelte ihn oft ab und vertröstete ihn mit "Nächstes Mal vielleicht." Solche Antworten erschütterten Sasuke zutiefst, sehnte er sich doch nach Liebe und Anerkennung. In anderen Situationen aber ist Itachi der herzensgute große Bruder zu ihm, trägt ihn Huckepack, lacht mit ihm, trainiert ihn; und Sasuke bekam die Liebe, die er wollte. Meistens allerdings nur, um kurz darauf wieder von Itachi enttäuscht zu werden, da er etwas anderes vorhatte...

Das Trauma
Als Sasuke nach einem normalen Schultag in den Wald ging, um mit den Shuriken zu üben, vergaß er während des Trainings die Zeit und kam daher erst spät abends nach Hause. Er rannte so schnell wie möglich nach Hause, aber als er in das Uchiha-Viertel kam, wurde er misstrauisch, als er keiner Menschenseele begegnete. Daraufhin beeilte er sich noch mehr, nach Hause zu kommen, da er wissen wollte, wie es seinen Eltern geht. Je länger er jedoch durch das wie ausgestorben daliegende Dorf rannte, desto mehr beschlich ihn ein ungutes Gefühl der Angst. Als er dann vor seinem Haus stand, hörte er Schreie. Seine Vermutungen hatten sich bestätigt. Er fand seine Eltern tot auf dem Boden liegen und wurde dann augenblicklich von Itachi angegriffen und gequält.
Sasuke lief panisch vor Itachi weg, wurde jedoch schnell von ihm eingeholt. Er nutzte die Gelegenheit, um seinen Bruder zu fragen, warum er dies getan hatte. Er bekam aber keine Antwort von Itachi darauf, sondern nur soviel: Sasuke solle kämpfen, trainieren und stärker werden, bis er -genau wie Itachi- das Mangekyou Sharingan erlernt hatte, und dann zu ihm zurückkommen. In der Zwischenzeit sollte Sasuke ihn hassen und verachten. Seit diesem Zeitpunkt will Sasuke nur noch stark genug werden, um Rache zu üben und seinen Bruder zu töten.

Ausbildung zum Shinobi
Sasuke war bereits von Anfang an ein Musterschüler, der immer gute Noten erhielt. Es mangelte jedoch an seinem Teamgeist, da er ein totaler Einzelgänger war und immer lieber allein war. Durch die frühe Konfrontation mit dem Ereignis der brutalen Ausrottung seines Clans war Sasuke schon mit seinen zwölf Jahren kaltblütig auf die Ermordung seines Bruders fixiert.

Auftrag im Wellen-Reich
Sasukes erste Mission besteht darin, den Brückenbauer Tazuna auf seinem Weg nach Hause zu beschützen. Als sie das Dorf verlassen, werden sie von zwei Shinobi angegriffen, die aus dem Wellenreich stammen. Naruto kann sich während des Angriffs vor Angst nicht bewegen und wird so von den Angreifern verletzt. Sasuke aber kann die Shinobi mit Leichtigkeit abwehren, während Kakashi sie danach zur Strecke bringt.
In der ersten Konfrontation mit dem Nukenin Zabuza Momochi sammelt Sasuke erste Teamwork-Erfahrungen mit Naruto, mit denen sie ihren Sensei Kakashi aus einer höchst gefährlichen Lage retten können. Später, im Kampf gegen Haku, aktiviert sich Sasukes Sharingan. Damit gelingt es ihm, Hakus Bewegungen zu durchschauen und so den ohnmächtigen Naruto zu beschützen, womit beide einen wichtigen Teil dazu beitragen, Haku und Zabuza zu vernichten.

Ausbildung durch Kakashi
Sasuke wurde zusammen mit Naruto Uzumaki und Sakura Haruno von Kakashi Hatake ausgebildet. Bei Kakashis spezieller Glöckchen-Prüfung versuchte Sasuke auf eigene Faust, die Aufgabe zu erledigen, was dazu führte, dass Kakashi den dreien eine neue Aufgabe gab: Während Naruto als Strafe an einen Baumstamm gefesselt wurde, durften Sakura und Sasuke etwas essen. Naruto etwas abzugeben würde einer sofortigen Disqualifizierung gleichkommen, so Kakashi. Sasuke erkannte aber, dass sie Kakashi nie die Glöckchen abnehmen können würden, wenn Naruto nicht satt in den Kampf starten könnte, weswegen er ihm trotz der Anordnung etwas abgab. Genau diese Lektion wollte Kakashi die drei lernen lassen: Teamwork ist das wichtigste, und manchmal muss man sich einer direkten Anordnung widersetzen, um die Mission erfolgreich abzuschließen.

Später, kurz vor dem Finale der Chunin-Auswahlprüfung, wurde Sasuke privat von Kakashi trainiert, der ihm das Chidori beibrachte und ihn auf Schnelligkeit trainierte.

Chunin Auswahlprüfung
Den schriftlichen Test besteht Sasuke, indem er per Sharingan von anderen Prüfungsteilnehmern abschreibt.Bei der zweiten Prüfung im Wald des Todes wird Sasuke von dem als Kusa-Nin verkleideten Orochimaru angegriffen und mit dem Mal des Fluches infiziert. Nachdem die Kräfte ihn das erste Mal übermannen und er brutal und unkontrolliert wird, versucht er die Kräfte vom Mal des Fluches zu unterdrücken und sich dagegen zu wehren.

Bei dem Auswahl-Turnier muss Sasuke gegen Yoroi Akadou kämpfen, den er durch sein von Rock Lee kopiertes Konoha Kage Buyou, sein Shishi Rendan, besiegt. Nach dem Kampf wird das Mal durch Kakashi versiegelt.
In der dritten Prüfung, dem finalen Turnier, wird Sasuke gegen Gaara ausgelost. Er muss Gaara im Laufe des Kampfes hinaus aus der Arena verfolgen, der mit Temari und Kankurou geflohen war. Unterwegs stellen sich ihm Temari, die er einfach besiegen konnte, und Kankurou in den Weg. Als Sasuke Gaara eingeholt hat, verwandelt sich Gaara allmählich in Shukaku. Als Sasuke sein Chidori zum dritten Mal anwenden will, aktiviert sich sein Mal des Fluches und bereitet ihm höllische Schmerzen, woraufhin er zusammenbricht und von Naruto gerettet werden muss. Am Ende kann Naruto Gaara besiegen, indem er Gamabunta mit dem Kuchiyose no Jutsu beschwört.

Sasuke ist über die Fortschritte von Naruto schwer beeindruckt, ist aber auch eifersüchtig darauf, dass Naruto stärker geworden ist. Dies ist der Schlüsselmoment, in dem Sasuke einsieht, dass er zu schwach ist und nicht schnell genug vorankommt.

Sasuke verlässt das Dorf
Nach dem Kampf gegen Gaara bzw. Shukaku wird Sasuke immer klarer, dass er nicht vorankommt, ist es doch sein Ziel, seinen Bruder Itachi aus Rache zu töten. Selbst Naruto scheint stärker als er. Deshalb fordert Sasuke diesen zu einem 1-gegen-1-Kampf auf dem Dach des Krankenhauses heraus. Hitzköpfig wie Naruto nunmal ist, nimmt dieser den Kampf an und es läuft darauf hinaus, dass Sasuke und Naruto mit einem Chidori bzw. Rasengan aufeinander zu stürmen: absolut unverantwortlich und unbedacht. Sakura bekommt dies mit, will es verhindern, letztendlich stoppt aber deren gemeinsamer Sensei Kakashi Hatake diese Auseinandersetzung. Sasuke erkennt, dass selbst bei diesem direkten Vergleich Naruto gewonnen hätte, da dessen Rasengan viel stärker ist und es viel mehr Schaden anrichtet.
Nach diesem Ereignis kommt der große Wendepunkt in der Freundschaft zwischen Naruto und Sasuke, der sich wohl bis zum Ende des gesamten Naruto-Epos' hinauszögern wird:
Nach dem Kampf auf dem Dach des Krankenhauses kommen vier Shinobi aus Otogakure nach Konohagakure. Sie sollen Sasuke zu Orochimaru bringen. Doch auch Sasuke selber erkennt, dass Orochimaru ihn mehr lehren könnte. Deshalb lässt er sich von den vier Oto-Nins überreden und nimmt die "Droge" von ihnen ein. Sie bewirkt, dass der Anwender auf die zweite Stufe kommt. Dieser Zustand verändert nicht nur das Äußere des Shinobi völlig, sondern verleiht ihm auch eine ungeheure Kraft. Um nicht von dieser Kraft zerrissen zu werden, muss Sasuke in einer Siegelbox geschützt werden. Als Sasuke wieder zu sich kommt, klettert er aus der Box und merkt, dass irgendetwas anders ist. Er will unbedingt zu Orochimaru. Als Sasuke losrennt, folgt ihm Naruto, und der große Kampf zwischen ihnen bricht aus...

Der Kampf gegen Naruto
Naruto will Sasuke während des Kampfes davon überzeugen, wieder mit ihm nach Konohagakure zurückzukehren. Da Sasuke zu einer Art Bruder für Naruto geworden war, konnte er nicht zulassen, dass Orochimaru ihre Bindung zerstörte und Sasuke für seine Zwecke missbraucht. Dieser Kampf findet im legendären Tal des Endes statt, in dem auch schon der Shodai Hokage und Madara Uchiha gekämpft haben.
Naruto versteht während des gesamten Kampfes nicht, dass es Sasuke nicht darum geht, sein Heimatdorf und seine Freunde zu verlassen, sondern dass Sasuke einfach stärker werden muss, um sein Lebensziel zu erreichen: seinen älteren Bruder Itachi zu töten, da dieser früher den gesamten Uchiha-Clan ermordert hatte, bis auf ihn selbst. Sasuke hat bereits das Chidori von Kakashi gelernt, aber darüber hinaus gibt es keinen Shinobi in Konoha mehr, der ihm mehr beibringen kann. Naruto lernt vom Sannin Jiraiya, Sakura lernt von der zweiten Sannin Tsunade, und so reiht auch Sasuke sich in diese Linie ein: er will vom dritten Sannin Orochimaru lernen. Nicht zuletzt weil Orochimaru Sasuke mit dem Mal des Fluches infiziert hat und nur er ihm sagen kann, wie er es einsetzen kann. Nur deshalb entschließt Sasuke sich, zu gehen, und bringt es auch übers Herz, Konoha und Naruto den Rücken zu kehren, da ihm die Rache an Itachi einfach wichtiger ist.
Naruto entwickelt während des Kampfes erstmals seinen ersten Kyuubi-Schwanz, während Sasuke die durch Orochimarus Fluch gewonnenen Kräfte freisetzt. Das Duell eskaliert in einem Chidori vs Rasengan, bei dem zwei gleichstarke Gegner aufeinander treffen. Naruto kann zwar Sasukes Stirnband einen Kratzer zufügen, bekommt daraufhin allerdings das Chidori von Sasuke ab und wird bewusstlos. Zu diesem Zeitpunkt entschließt sich Sasuke auch, dem Weg seines Bruders nicht zu folgen und lässt Naruto daher am Leben (siehe Mangekyou Sharingan). Das Einzige, was Naruto von Sasuke blieb, ist das zerkratzte Stirnband von Sasuke.
Dies ist wohl mit Absicht eine Anspielung darauf, dass alle Akatsuki-Mitglieder ebenfalls ihr Heimat-Stirnband tragen, allerdings mit einem horizontalen Kratzer quer durch das Heimat-Symbol darauf, genau wie bei Sasuke.

Sasuke verlässt nach dem Kampf das Tal des Endes in Richtung Orochimaru. Dieser bildet ihn dann aus.

Ausbildung durch Orochimaru
Nachdem Sasuke Konohagakure verlassen hatte, da er in diesem Dorf nicht seinem Ziel näher kommen würde, Itachi zu besiegen, ging er zu Orochimaru, um sich von ihm ausbilden zu lassen. Was genau Orochimaru ihm beibrachte, und wie er ihn trainierte, ist allerdings nicht bekannt. Orochimaru ließ Sasuke jedenfalls einen Vertrag mit den Schlangen abschließen, sodass Sasuke auch einige der Schlangen-Fähigkeiten erlernte, so zum Beispiel das Jagei Jubaku oder die Wiedergeburtstechnik. Sasuke entwickelte in seiner Zeit bei Orochimaru einige Variationen seines Chidori.

Wiedersehen mit Naruto und Sakura
In Shippuuden sind Naruto und Sakura endlich in der Lage, Sasuke aufzuspüren, jedoch nicht, ihn nach Konohagakure zu bringen, da Sasuke zusammen mit Orochimaru und Kabuto Yakushi flieht. Jedoch erklärt Sasuke Naruto bei diesem kurzen Wiedersehen, warum er ihn damals nicht getötet hat. Es lag nicht daran, dass Sasuke nicht in der Lage dazu gewesen wäre, sondern dass er nicht auf jene Weise Kraft sammeln wollte, wie Itachi es von ihm verlangt hatte. Damit meint Sasuke das Erlernen des Mangekyou Sharingan, das erfordert, dass man seinen besten Freund tötet.

Sieg über Orochimaru
Später will Orochimaru Sasukes Körper übernehmen, doch gelingt es diesem, das Jutsu von Orochimaru mit seinem Sharingan zu kopieren. Bei diesem Jutsu werden Anwender und Opfer in eine andere Dimension geschickt, und dort beginnt dann der Anwender, sein Opfer mit Schlangen aufzufressen, um so dessen Körper zu übernehmen. Durch das Kopieren des Jutsus ist Sasuke in der Lage, Orochimaru aufzufressen, und danach die ganze Dimension. So hält er Orochimaru in dieser Dimension in seinem Körper fest.

Jagt nach Itachi
Nach diesem Kampf beginnt Sasuke seinen finalen Plan, Itachi Uchiha umzubringen, damit, sich ein Team aufzubauen. Hierzu sucht er sich drei in Orochimarus Gefangenschaft lebende Shinobi aus. Diese sind: Suigetsu Hoozuki, ein Schüler von Zabuza Momochi, der auch dessen Schwert benutzt; Karin, die in der Lage ist, Menschen anhand ihres Chakras zu erkennen und zu sagen, wo sie sich aufhalten; und Juugo, der der Ursprung des Mal des Fluches ist.

Kampf gegen Deidara
Auf Sasukes Suche nach Itachi findet Deidara Sasuke und will ihn töten, da Akatsuki nicht will, dass Sasuke in die Nähe von Itachi kommt. Es kommt zum Kampf zwischen Deidara und Sasuke. Der Kampf sieht auf den ersten Blick schlecht für Sasuke aus, doch dann wendet sich das Blatt, weil Sasuke den Kampf gut vorausgeplant hat... Als Deidara klar wird, dass er Sasuke nicht besiegen kann, will er sich selber und mit ihm Sasuke in die Luft sprengen. Sasuke entkommt knapp der Explosion, indem er im Maul der Schlange Manda in das Reich der Schlangen flieht, während sich die Explosion ausbreitet. Trotzdem ist er erheblich geschwächt. Nachdem er sich durch die durch Orochimarus absorbierten Regenerationsfähigkeiten ziemlich schnell erholt hatte, macht er sich wieder auf, um Itachi zu finden.

Der lang ersehnte Kampf
Schließlich gelingt es Sasuke mit seinem Team, Itachis Aufenthaltsort herauszufinden. Auf Wunsch von Itachis Partner Kisame Hoshigaki sollen die anderen sich von den Brüdern fernhalten, worauf Sasuke derselben Meinung ist. Er macht sich auf den Weg zum geheimen Versteck des Uchiha-Clans, wo Itachi schon wartet. Bevor der Kampf beginnt, erzählt Itachi Sasuke das Geheimnis des Mangekyou Sharingan. Darauf folgt ein Kampf, der mit Gen-Jutsus ausgefochten wird. Obwohl Itachi eines seiner stärksten Jutsu, Tsukuyomi, benutzt, gelingt es Sasuke, die Illusion zu brechen und so einen kleinen Vorteil zu gewinnen. Weiterhin manifestiert sich zu einem bestimmten Zeitpunkt Orochimaru in ihm, den er in sich einverleibt hatte. Nachdem Orochimaru entfliehen konnte, benutzt Itachi das Schwert von Totsuka, das Orochimaru sein ganzes Leben lang gesucht hatte, gegen ihn. Als Orochimaru von dem Schwert getroffen wird, wird er praktisch aufgelöst. So verliert Sasuke auch sein Mal des Fluches.

Der Kampf wird fortgesetzt, und nachdem Itachi seine zwei anderen stärksten Jutsus Susano'o und Amaterasu eingesetzt hat, gewinnt Sasuke dennoch, da Itachi erstaunlicherweise kurz vor seinem Sieg tot umfällt: Itachi war kurz davor, Sasuke dessen Augen herauszureißen, da er so ein permanentes Mangekyou Sharingan hätte haben können. Kurz bevor er dies aber tut, schnippt er Sasuke aber an die Stirn, so wie er es früher immer getan hatte, lächtelt seinen kleinen Bruder an und sagt "Tut mir leid, Sasuke. Es wird kein nächstes Mal geben." und fällt darauf tot um.
Mit dieser Geste hat Itachi ohne Sasukes Wissen seine gesamten Dou-Jutsus auf Sasuke übertragen.

Die Wahrheit über Itachi
Nach dem Kampf wird Sasuke ohnmächtig. Tobi von Akatsuki nimmt ihn mit und später wacht er bei ihm auf. Tobi erzählt ihm, er sei Madara Uchiha und verrät Sasuke ebenfalls, dass Itachi sein Leben opferte, um Sasuke vor ihm, Madara Uchiha, zu schützen. Deshalb gab er ihm auch das Mangekyou Sharingan. Nachdem ihm Madara Uchiha die wahre Geschichte über Itachis Leben erzählte, erlangte Sasuke ebenfalls das Mangekyou Sharingan.
Sasuke hätte diese Wahrheit über Itachi nie erfahren sollen, spielte Itachi doch den abtrünnigen, mordenden Uchiha, nur um letztendlich von Sasuke getötet zu werden, um die Ehre des Uchiha-Clans wiederherzustellen. Die Wahrheit aber bestürzt Sasuke zutiefst, und endlich hat er Gewissheit über die echte Seite von Itachi: der liebende Bruder, der ihn früher Huckepack getragen, mit ihm gelacht und ihn trainiert hat. Die andere Seite hatte Itachi immer nur gespielt, um Sasukes Hass auf ihn zu wecken. Sasuke erinnert sich in diesem Zuge auch daran, dass Itachi damals geweint hatte, als dieser vor Sasuke nach der Ermordung des gesamten Uchiha-Clans weggerannt war.

Sasukes neues Ziel: Konoha
Sein hauptsächliches Ziel in Konohagakure ist es, die drei Ältesten Homura Mitokado, Koharu Utatane und Danzou Shimura umzubringen, da diese seinem Bruder Itachi den Auftrag zur Ermordung seines gesamten Clans gaben. Er hat es nicht auf die anderen Dorfbewohner von Konoha abgesehen. Tobi meint aber, dass die Dorfbewohner sie auf jeden Fall beschützen würden und somit das Vorhaben, mehrere Leute zu töten, nicht vermeidbar wäre. Team Taka und Akatsuki arbeiten von nun an zusammen und Team Taka hat eine neue Bekleidung. Sie tragen nun auch die Akatsuki-Umhänge, die aber zusätzlich eine Kapuze haben. Wie sich jedoch später in einer Rückblende herausstellt, verfolgt Sasuke nun doch das Ziel der vollständigen Zerstörung Konohas. Dies kommt daher, dass er nun im Glauben ist, dass Konoha sein Leben zerstört hat...

Das Treffen der Kage
Danach macht sich Sasuke mit seinem Team auf nach Konohagakure, um sein nächstes Ziel anzugehen. Unterwegs fangen Tobi und Zetsu ihn aber ab, und Tobi berichtet ihm, dass sie Killer B gar nicht wirklich getötet haben. Beide erzählen, dass Danzou Shimura der neue Hokage geworden ist, und momentan auf dem Weg ins Eisen-Reich zum Treffen der Kage ist. Eine Hälfte von Zetsu geht mit Team Taka ins Eisen-Reich, um dort Danzou zu identifizieren. Sasuke und sein Team schleichen sich ein und beobachten das Krisentreffen.
Nachdem Zetsu dann im Auftrag von Tobi hinterhältigerweise ausplaudert, dass Sasuke ebenfalls anwesend ist, bricht der Raikage auf, um Sasuke den Garaus zu machen. Ein großer, harter und langer Kampf bricht aus, in dem Sasuke sein Mangekyou Sharingan sehr häufig einsetzen muss, um gegen den Raikage anzukommen. Als sich dann auch noch Gaara mit Temari und Kankurou als Gegner herausstellen, muss Sasuke alle Register ziehen und Susano'o rufen. Doch auch das ermöglicht ihm nicht, sich endlich an Danzou zu rächen, denn dieser ist schon längst geflohen, und es stellt sich ihm der nächste Kage, der Mizukage, in den Weg. Wieder muss er sein Mangekyou Sharingan strapazieren, doch wird er von Zetsu gerettet. Diese Rettung hält aber nicht für lange, da Sasuke kurz darauf von einem Jutsu des Tsuchikage attackiert wird, das ihn laut Karin getötet hat. Kurze Zeit danach aber schickt Tobi ihn und Karin in eine unbekannte Dimension, mit dem Auftrag, Sasuke zu heilen.

Jagd auf Danzou
Nachdem Karin Sasuke in Tobis seltsamer schwarzer Blockwelt geheilt hat, lässt dieser beide wieder hinaus, nachdem er Danzou Shimuras Begleiter Fuu Yamanaka und Torune Aburame beseitigt hat. Sasuke geht sofort auf Danzou los und fragt ihn, ob Danzou damals wirklich Itachi Uchiha angeordnet habe, den gesamten Uchiha-Clan auszurotten. Danzou bejaht dies, und damit ist Sasukes Ziel klar: Danzou muss sterben.

Im Kampf hat Sasuke mit Danzous Izanagi zu kämpfen, das ihn zehn eigentlich sichere Tode durch zehn implantierte Sharingan-Augen überstehen lässt. Nachdem Karin Sasuke diese Wirkungsweise erklärt hat, lässt er nicht locker und treibt Danzou in die Enge, um jedes der Sharingan-Augen auf dessen modifiziertem Arm auf ewig zu schließen.

Im Laufe des Kampfes entfesselt Sasuke sein vollendetes Susano'o, was nun genau wie das Itachis eine Muskel- und eine Hautschicht hat, womit dessen Defensive nochmals um einiges gestiegen ist. Ein Pfeil und ein Bogen mit Schild sind Susano'os Waffen. Ein Gen-Jutsu, in dem das Antlitz Itachis Danzou heimsuchen und mit einem Amaterasu verbrennen sollte, hatte keine Wirkung auf Danzou.

Nachdem der Kampf zugunsten von Sasuke entschieden scheint und er von Karin geheilt wurde, nimmt Danzou sie als Geisel und benutzt sie als Schutztschild gegen Sasuke. Dieser jedoch durchbohrt ohne großes Zögern Danzou und damit auch Karin mit seinem Chidori Eisou. Kurz zuvor sagte er allerdings zu Karin, dass sie sich nicht bewegen solle. Danzou ist durch den Treffer tödlich verletzt und humpelt von Sasuke davon. Als sich Tobi ihm entgegenstellt, wendet er Ura Shishou Fuuin Jutsu an, um Tobi und Sasuke mit sich in den Tod zu reißen. Beide können aber ausweichen. Somit ist Sasuke der klare Sieger. Tobi verschwindet nach dem Kampf mit Danzous Leichnam.

Das Wiedersehen von Team 7
Nach dem Kampf folgt Sasuke Tobis Rat, Karin endgültig zu töten, da sie keinen Nutzen mehr für ihn haben solle. In letzter Sekunde wird er aber von Sakura unterbrochen, die ihn endlich erreicht hat und vorgibt sich auf seine Seite stellen zu wollen. Sasuke fordert als Beweis dafür, dass Sakura es ernst meint, indem sie Karin umbringt. Doch noch bevor Sakura dazu kommt, wird sie hinterrücks von Sasuke mit einem Chidori angegriffen. Allerdings wird Sasukes Angriff in letzter Sekunde von Kakashi abgewehrt, der gerade noch rechtzeitig eintrifft. Nach einer kurzen Unterhaltung machen sich beide bereit zum Kampf.
Nachdem Sasuke Kakashi mit Pfeilen Susano'os angreift, erreicht es kurzzeitig dieselbe Entwicklung wie Itachis Susano'o, verschwindet kurz darauf aber gänzlich, da Sasukes Sehkraftverlust nun einsetzt: Er kann sein Mangekyou Sharingan nicht länger aufrecht erhalten. Diesen Moment nutzt Sakura, um Sasuke rücklings mit einem vergifteten Kunai zu erstechen, ihr wiederholtes Zögern lässt Sasuke aber genug Zeit, um zu reagieren, und er will sie seinerseits erstechen. Im letzten Moment rettet Naruto sie.

Nachdem Sasuke und Naruto während eines erneuten "Chidori vs Rasengan" in ihrem Unterbewusstsein miteinander sprechen, hat Naruto nun angeblich herausgefunden, was die Bestimmung der beiden ist. Er sagt, dass er Sasukes Handeln, seine Wut und seine Trauer verstehen würde, und dass er seinen ganzen Hass an ihm auslassen soll, da er Konohagakure vor ihm beschützen möchte. Allerdings geht Naruto davon aus, dass sie beide in diesem Kampf sterben würden. Sasuke versteht nicht, warum Naruto sich solche Sorgen um ihn macht, worauf Naruto ihm sagt, dass er sein Freund sei. Sasuke ist davon geschockt, fängt sich aber schnell wieder und will mit Tobi in ihr Versteck zurückkehren. Dort sagt er ihm, dass er Itachis Augen so schnell wie möglich transplantiert haben will, um Naruto und alles, wofür er steht, mit seiner vollen Macht zu zerschmettern.

Neue Kraft
Nachdem Sasuke die Bandagen um seine Augen abnimmt, benutzt er sein neues permanentes Mangekyou Sharingan, um eine neue Form seines Susano'o zu rufen. Mit diesem erschafft er ein Schwert aus amaterasuähnlichen Flammen und tötet damit einen weißen Zetsu. Danach verlässt Sasuke das Versteck und macht sich auf den Weg. Einige Zeit später wird er von Klonen des weißen Zetsu aufgehalten. Sasuke benutzt sein neues Susano'o, um die Klone zu verbrennen, lässt jedoch einen am Leben, um herauszufinden, was mittlerweile auf der Welt geschieht. Nachdem Sasuke erfährt, dass der Krieg herrscht und wo sich Naruto befindet, tötet Sasuke den letzten Zetsu-Klon und macht sich auf den Weg, um mit seinen neuen Kräften Naruto entgegenzutreten.

Epilog
13 Jahre später ist Sasuke mit Sakura Haruno liiert und hat mit ihr eine Tochter namens Sarada Uchiha. Diese hat er jedoch als kleines Kind zuletzt gesehen, da er ständig auf Reisen ist. Scheinbar versucht er noch immer, Antworten zu finden und für seine Sünden zu büßen.


» Sonstiges


Wie hast du das Forum gefunden?:

Zweitcharaktere:

Nach oben Nach unten
http://road-to-ninja.roleplaylife.net
 
Sasuke Uchiha
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Naruto Shippuuden (Neustart)
» Das verlorene Bild [Madoka & Setsuna]
» Uchiha Ichizoku [Sunagakure no Sato]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Road to Ninja-It's your own way :: Bewerbung :: Charaktersteckbriefe-
Gehe zu: